HExAR Hochtemperaturofen
WSP HExAR® Hochtemperaturofen

 

Sind für spezielle Legierungen höhere Temperaturen über 850 °C erforderlich, nimmt die Tragkraft eines Bandschwebeofens rapide ab. Der WSP HExAR® Ofen kann Bänder jedoch sogar bis 1.000 °C berührunglos glühen.

 

Die Abkürzung HExAR® steht für Horizontal Extended Annealing Range. Dies bezieht sich einmal auf die Erweiterung des Glühbereiches bis 1.000 °C, aber auch auf die vergrößerte Spannweite (Erwärmungslänge) des Ofens, welche höhere Durchsatzleistungen ermöglicht.

 

Eigenschaften des HExAR® Ofens:

Durchsätze WSP HExAR Ofen
  • Der HExAR® Ofen erweitert das Glühspektrum bis auf 1.000 °C. Freie Auswahl der Schutzgasatmosphäre: Luft, Stickstoff, Formiergas mit bis zu 5 % Wasserstoff möglich.
  • Für alle Schutzgasatmosphären werden höchste Durchsätze erreicht (siehe auch Grafik). Sofern noch höhere Durchsätze gefordert sind, kann dies durch den Einsatz von höheren Wasserstoffanteilen erreicht werden. Der HExAR® Ofen wird dann mit der nötigen Sicherheitstechnik ausgestattet.
  • Der hohe konvektive Wärmeübergang erlaubt exzellente Reproduzierbarkeit der Glühverläufe.
  • Einsatz von Brennern mit flammenloser Oxidation für niedrige Exmissionen und gleichmäßigste Temperaturverteilung in den Strahlheizrohren.
  • Optimierung der Strömungsführung mittels CFD (Numerische Strömungssimulation) und Versuchsaufbauten
  • Optimierung der metallischen Einbauten mittels FEM (Finite-Elemente-Methode)

 

Alle wichtigen Features der Bandschwebeöfen wurden für den HExAR® Ofen übernommen::

  • gute Zugänglichkeit und Wartung, komplett begehbar
  • sehr geringer Wasserstoffverbrauch im Schutzgas, nur 5 Nm³/h
  • zonenweiser Aufbau mit der Möglichkeit ein Temperaturprofil einzustellen
  • geringe Bandzüge
  • gerade Strahlheizrohre mit großem Durchmesser für lange Standzeiten

 

Lesen Sie mehr in unserer Veröffentlichung zum HExAR® Ofen

WSP Engineering

... seit 1989

Die WSP GmbH wurde 1989 von Prof. Dr.-Ing. Carl Kramer gegründet. Zunächst als Ingenieurbüro, erweiterte sich unser Spektrum ...Lesen Sie mehr...

WSP - Fertigung komplett in Deutschland

WSP - Made in Germany

Labor-Wärmebehandlungsanlage am ITP

Institut für Termorpozesstechnik - ITP - Labor Wärmebehandlungsanlage

... für Ihre Werkstoffentwicklung

Das ITP - Institut für Thermopozesstechnik hat eine Wärmebehandlungsanlage entwickelt und gebaut, die ein Probenstück mit dem tatsächlichen Temperatur- und Geschwindigkeitsverlauf einer Durchlaufanlage glühen kann. Dies kann Ihre Werkstoffentwicklung beschleunigen... Lesen Sie mehr...

Kontakt - WSP

Unsere Adresse:
An der Glashütte 10
52074 Aachen
Telefon 0241-879703-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bürozeiten
Montag bis Freitag 08:00 - 17:00

 

Unsere Kunden

Über diese Seite

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Google Browser Plugin verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.

Language